Do you believe? - Wer glaubt an Elfen?

Obwohl es auch aus der heutigen Zeit Berichte über Begegnungen mit Feen gibt (siehe Feenexperte und Künstler Wolfgang Müller), scheinen sie doch unsere Welt verlassen zu haben.


 

INHALT:

Gibt es Feen wirklich?

Do you believe?Do you believe?Do you believe?
Gotch: The MessageGotch: The MessageGotch: The Message
Gotch: The MessageGotch: The Message

Gotch: The Message

Thomas Cooper Gotch: "The Message"

Es ist gut, den Glauben zu bewahren,
dass alles viel wunderbarer ist, als man fassen kann, denn das ist die Wahrheit.

Vincent van Gogh

Seitenende | Links

Schon in den ältesten Überlieferungen über Feen, die uns aus dem Mittelalter erhalten sind, wird über sie berichtet als einer aussterbenden Rasse, und auch der Glaube an sie, der früher weiter verbreitet gewesen sein soll, scheint damals bereits im Niedergange begriffen zu sein.

Ich muss leiderauch gestehen, dass ich noch niemals eine Elfe oder Fee gesehen habe. Aber es gibt tatsächlich Menschen, die von Begegnungen mit ihnen erzählen. An einer Privatschule auf Island, an der man tatsächlich das Fach "Elfenkunde" studieren kann, werden über 400 Protokolle von solchen Zusammentreffen aufbewahrt.

Sogar in unserer Hauptstadt Berlin hat der Künstler und Feenexperte Wolfgang Müller Leute ausfindig gemacht, denen angeblich Feen über den Weg gelaufen sind:

  • einen Studenten der Skandinavistik, in dessen Blumenkasten angeblich eine Elfe lebt, von der er isländisch gelernt hat
  • zwei Menschen, die mitten in Berlin Zwerge gesehen haben wollen
  • eine Studentin, die sagt, sie habe eine "hinten völlig offene" Elfe gesehen
  • einen Postbeamten, der von einer stelzbeinigen 2-m-Elfe berichtet

Die meisten Berichte von mehr oder weniger "handgreiflichen" Begegnungen mit Feen sind allerdings uralt. Dazu passt, dass die Beschreibungen von Kleidung und Bewaffnung von Feen oft eher mittelalterlich anmuten und nicht in die heutige Zeit zu passen scheinen. Heutige Berichte, die von Zusammentreffen mit Feen erzählen, schildern doch eher Begegnungen mit Geistwesen, die man aus den Augenwinkeln oder mit geschlossenen Augenlidern sieht, nicht mit unserem normalen Alltagsblick. Es sind nicht mehr wie früher Feen "zum Anfassen". Anfang der 20. Jahrhunderts tauchten zwar plötzlich Fotos von Feen auf. Allerdings erwiesen sich diese dann doch, 80 Jahre später, als Fälschungen. Mehr darüber findest du auf unserer Seite Die Feen von Cottingly.

Und so sind die Elfen nun wohl tatsächlich, wie es in den Legenden von den Tuatha de Danann heißt, und wie es auch noch in anderen Märchen und Erzählungen berichtet wird, aus dem Hier und Jetzt ausgezogen, in den Nebeln verschwunden. Sie leben nicht wirklich in unserer realen Welt, sondern in einer Welt der Fantasie.

Aber vor langer, langer Zeit, als es auch in Europa noch viele weiße Flecken auf der Landkarte gab, als die Menschen noch nicht lesen konnten und die Sterne noch am Himmel befestigt waren, als unsere Märchen noch wahre Begebenheiten waren, und als das Wünschen noch geholfen hat ... wer weiß...

Aber ob du nun an Feen glaubst oder es, wie ich einfach schön fändest, wenn es sie gäbe, wir wollen uns darum nicht streiten. Lass dich auf auf diesen Seiten einfach erfreuen und mit ein bisschen Feenstaub verzaubern!

Seitenanfang

Rabenfrau

Links zum Thema:

Über Feensichtungen von heute (auf Englisch) kannst du auf diesen Seiten nachlesen: http://www.fairygardens.com/sightings/index.html

 

Weiterlesen: Wer oder was sind Feen - Versuch einer Annäherung

Hilfe, ich habe mich verfranzt: Sidemap


Faerieland/Inhalt

Gästebuch

 

|Rabenseiten| Impressum | Faerieland
Blumiges | Lesestoff | Im Jahreskreis | Sternstunden| Just for the girls| Ein Moment in der Zeit