Rezepte für Feenkinder

Hier gibt es Rezepte für Feen (nicht nur zum Essen!) und solche, die es werden wollen

   
 

 

...nicht nur für Feen!

Bild | Seitenende

Inhalt:

Seitenende

NICHT GIFTIG, ABER EIGENTLICH NICHT ZUM ESSEN GEDACHT:

Feenwasser

Nimm eine Handvoll duftender, ungespritzter Rosenblätter. Spüle sie vorsichtig unter fließendem Wasser ab und gebe sie in eine gläserne Schüssel. Gieße ungefähr 1/4 l klares, kaltes Wasser darüber und stelle die Schüssel so auf deine Fensterbank, dass in der Nacht der Vollmond darauf scheinen kann.

Am nächsten Morgen seihst du das Wasser vorsichtig durch ein Sieb
ab und füllst es in eine schöne (möglichst farbige) Glasflasche.

Den ganzen Tag über musst du die Flasche immer mal wieder schütteln. Wenn du dann gegen Abend vorsichtig etwas davon auf deine Augenlider streichst, könnte es sein, dass sich die Feen von dir sehen lassen.

 

ZUM ESSEN FAST ZU SCHADE:

Fruchtspieße für Feenfreunde

Du brauchst:

ein paar Schaschlikspieße

ein paar Früchte deiner Wahl, zum Beispiel:
einige Weintrauben
einen Apfel oder eine Birne in Stücken
es geht auch ein Pfirsich oder Ananas aus der Dose, ebenfalls in Stücken
Apfelsine in Stücken
Mandarinenstücke aus der Dose oder auch frisch
Pflaumen, entkernt und halbiert

So geht's:

Du steckst die Fruchtstücke einfach in bunter Reihenfolge auf den Spieß. Dann setzt du dich zum Essen damit an die Fensterbank oder in den Garten und wartest auf die Feen.

Feenpudding

Du brauchst dafür ein Päckchen Instantpudding, Vanille oder was du sonst am liebsten isst. Diesen Pudding rührst du nach Vorschrift an.

Außerdem kommen noch hinein:

  • eine dicke, rote Kirsche (entsteint)
    oder eine blaue Weintraube
    (du musst diese von rückwärts über deine linke Schulter in die Schüssel werfen! )
  • ein oder zwei frische Rosenblütenblätter, im Garten gepflückt, bevor der Tau verdunstet ist (keine Rosen aus dem Blumenladen nehmen, die sind nämlich meistens gespritzt), in schmale Streifen geschnitten..
  • je eine Prise Zimtpulver und echter Vanillezucker.

Während du diese Zutaten in deinen Pudding rührst (unbedingt gegen den Uhrzeigersinn rühren!), musst du die Wochentage rückwärts aufsagen. Dann ab damit in den Kühlschrank. Vor dem Servieren kannst du den Pudding noch mit essbaren Blüten und Blättern garnieren. Frag deine Mutter oder deinen Vater, was du nehmen kannst. Auf jeden Fall gehen Zitronenmelisse-Blätter und Stiefmütterchen.

Wer später beim Essen die Kirsche oder die Weintraube bekommt, darf als Feenkönig oder -königin regieren, bis die Sonne untergegangen ist.

Zauberhafte Eiswürfel

Sammle ein paar essbare Blüten und Blätter, z. B. kleine Rosenblätter, Gänseblümchen, Veilchen, Stiefmütterchen, Blätter von Minze oder Zitronenmelisse (nimm nur die kleinen, neuen!). Die Blüten und Blätter vorsichtig abwaschen und von den Stielen befreien.

In jedes "Abteil" eines Eiswürfelbehälters 2 bis 3 Blättchen oder Blüten legen und halb mit Wasser auffüllen. Für 2 Stunden ins Gefrierfach stellen. Dann ganz mit Wasser auffüllen und gefrieren lassen.

Die Eiswürfel kannst du später in deinen Sprudel oder deinen Tee geben und dir etwas wünschen, während sie sich auflösen!

Mehr Rezepte mit Blüten gibt es auf meiner Blumen-Rezepte´-Seite

Weiterlesen: Feeische Basteleien

Ich will nach Hause (Feenkinder/Inhalt)

 

| Gästebuch |

 

Rabenseiten| Impressum | Faerieland
Blumiges | Lesestoff | Im Jahreskreis |Sternstunden| Just for the girls| Ein Moment in der Zeit