Der Monat Mai

Hier geht es um Aktivitäten und Feste im Monat Mai

Frau auf Schaukel

 

 

 

Der Juni (umgangssprachlich manchmal auch Juno, zur besseren akustischen Unterscheidung zum Juli) hat seinen Namen von der römischen Göttin Juno, das ist die Göttin des Lichts und der Ehe. Außerdem heißt er noch:

  • Brachet oder Brachmond (In der Dreifelderwirtschaft d. Mittelalters wurden jetzt die brach liegenden Felder umgepflügt)
  • Rosenmond (wegen der Hauptblütezeit der Rosen)

Im Juni erledigen: Hier klicken

Feste und Bräuche im Juni: Hier klicken

Credits

 

Im Juni erledigen

Drinnen

  • Einmal im Jahr solltest du in der Wohnung Decken und Wände absaugen, um Spinnweben und Staub zu entfernen. Nimm einen sauberen Bürstenvorsatz oder hänge ein sauberes Geschirrtuch über einen Besen (Meine Oma besaß früher einen extra weichen "Deckenbesen" dafür). Wenn du schon am Putzen bist: Vielleicht solltest du auch die Lampen mal reinigen. Glasschirme kannst du abmontieren (lassen) und feucht abwischen.
  • Nach Gebrauch solltest du Badeanzüge und Badehosen in lauwarmem Wasser ausspülen, bevor du sie zum Trocknen aufhängst. Besonders wichtig, wenn du in gechlortem Wasser gebadet hast.

Draußen

  • Regelmäßig Unkraut zupfen!
  • Rosen nach der ersten Blüte nochmals düngen. Ab August auf jeden Fall nicht mehr, weil die Triebe sonst weich und anfällig für Frostschäden werden. Hier [LINKS] und hier [LINK] gibt es Tipps.
  • Die Sonne hat jetzt viel Kraft, denke daran, Sonnenschutzmittel aufzutragen, wenn du längere Zeit draußen bist. Zuerst solltest du Mittel mit hohem Sonnenschutzfaktor verwenden, wenn du dann etwas gebräunt bist, kannst du zu leichteren Mitteln übergehen. Eventuell "waagrechte Flächen" wie Nase, Schultern, Nacken, Füße weiterhin mit starkem Sonnenschutz eincremen, damit du dort keinen Sonnenbrand bekommst. Kleinkinder sollten überhaupt nicht in die Sonne!

Feste im Juni

Rose

Rosenmonat

Dichter haben keine Blume so oft besungen wie die Rose, keine ist so symbolträchtig und keine hat man so so artenreich gezüchtet. Jetzt ist ihre Hauptblütezeit, und so gibt es in diesem Monat überall in Europa Rosenfeste. Hier [LINK] gibt es viele Informationen über die Königin der Blumen. Wie wäre es mit einem Rosenfest daheim? Bei Pinterest gibt es Ideensammlungen dafür, z. B. hier: [LINK] und hier: [LINK]

Erdbeeren

1. Juniwoche

Nachahmenswert: In Virginia (USA) feiert man in dieser Woche mindestens einen Tag lang Erdbeerfest. Es gibt Erdbeergerichte wie Torte, Kompott usw. Übrigens: Erdbeeren sind, botanisch gesehen, eigentlich keine Beeren, sondern Sammelnussfrüchte. Was wir essen, ist die verdickte Blütenachse, die eigentlichen Früchte sind die kleinen, gelben Punkte!

Hier gibt es eine ganze Homepage über Erdbeeren [LINK], und auch Pinterest gibt natürlich einige Ideen her [LINK].

Heiliger Vitus

15. Juni: St. Vitus

Er ist einer der 14 Nothelfer und wird als Schutzheiliger gegen Blitz und Feuer verehrt. In vielen Gegenden wird ab jetzt das Holz für das Johannisfeuer gesammelt.

In Nordhastedt (Schleswig-Holstein) feiert man an diesem Tage alle drei Jahre das sogenannte "Frunsbeer"(=Frauenbier), zu Ehren einiger tapferer Frauen, die im 13. Jahrhundert ihre Männer vor einer Räuberbande gerettet haben sollen. Die Geschichte kann man hier nachlesen (auf Plattdeutsch) [LINK]. Das Fest findet unter einem großen Pantoffel statt, zum Zeichen, dass die Fraunsleute das Sagen haben. Eigentlich auch unbedingt achahmenswert, findet die Rabenfrau

Liegestühle am Fluss

21. Juni: Sommeranfang

Sommersonnenwende, Mittsommertag, Spargelweihnacht, Holdertag! Von nun an werden zwar die Tage wieder kürzer und die Nächte länger, aber trotzdem beginnt jetzt bei uns die wärmste Zeit. Für Germanen, Kelten und Slawen war dieser Tag ein hoher Festtag! Mehr über den Sommeranfang auf der Rabenseite zum Midsommer [RabenLINK]!

Heiliger Johannes der Täufer

24. Juni: Tag des heiligen Johannes

Fast einmalig: Nicht der Todestag eines Heiligen wird gefeiert, sondern sein Geburtstag! Die Kirche hat die alten Bräuche zum Sommeranfang auf diesen Tag geschoben, damit sie eine christliche Bedeutung bekommen sollten. So gibt es für den "Johannistag" viele, sehr merkwürdig anmutende Sitten und Gebräuche, die viel mit Feuer (Johannisfeuer) und Wasser (Brunnenfeste) zu tun haben. Auch darüber gibt es etwas der Rabenseite zum Midsommer [RabenLINK].

Petrus und Paulus

29. Juni: Peter (Petrus) und Paul (Paulus)

Besonders in Küstengegenden hat man an diesem Tage oft ein Fest zu Ehren Petrus gegeben, der als Patron der Fischer verehrt wird. Man könnte daheim ein festliches Fischessen veranstalten. Mehr oder weniger aufwändige Ideen für die Deko gibt es natürlich bei Pinterest [LINK]

 

Seitenanfang

 

 

Festkalender/Inhalt

Festkalender/Mai

Festkalender/Juli

 

Gästebuch

Rabenseiten| Impressum | Faerieland | Blumiges | Lesestoff | Im Jahreskreis | Sternstunden |Just for the girls | Ein Moment in der Zeit

 

 

 

 

Credits:

Background: meinereine

Titelbild: George Babier (1882 - 1932)

Klebestreifen: Pugglypixel

Rose: meinereine

Erdbeeren: meinereine

St. Vitus : Wandgemälde in St. Vitus in Kriftel

Sommeranfang: Rabenmann

Heiliger Johannes: Francesco Buoneri, auch Cecco del Caravaggio, 17. Jhdt., Bild ist gespiegelt

Peter und Paul: Hochaltar der Pfarrkirche Hl. Petrus und Paulus in Michelhausen, Österreich

Fonts: Mom's Typewriter, Backspace Tribute to Pearl Jam