- Rezepte gegen die Kälte

Die hohen Tannen atmen heiser
im Winterschnee, und bauschiger
schmiegt sich sein Glanz um alle Reiser.
Die weißen Wege werden leiser,
die trauten Stuben lauschiger


Rainer Maria Rilke

INHALT:

Seitenende | Bild

DER WINTER KOMMT!

Da wir den Sommer ja nicht fest halten können, müssen wir uns einfach darauf einstellen, dass die kalte Jahreszeit begonnen hat. Obwohl: astronomisch haben wir ja zur Zeit noch Herbst! Aber, bibbber, brrrr, gefühlsmäßig ist es doch schon Winter! Wer, wie ich, in gemäßigteren Klimazonen wohnt, wie ich, muss sich glücklicherweise nicht so viele Gedanken um Vorbereitungen für den Winter machen. Es ist allenfalls wichtig, dass die Heizung funktioniert, und dass die Schneeschaufel für die Kehrwoche bereit steht (Lina wohnt schließlich im Schwabenländle!).

Wissenschaftliches und Schönes über Schneeflocken
gibt es auf unserer Seite
Besuch bei der Schneekönigin!

Wie man sich in Ländern, in denen man mit gefährlichen Eis- und Schneestürmen rechnen muss, auf den Winter vorbereitet, kann man überall im Internet nachlesen. Zum Beispiel hier:

http://www.crh.noaa.gov/mkx/owlie/at-home.htm

Seitenanfang

ABHÄRTUNG

Das ist sehr wichtig, um die Abwehrkräfte des Körpers zu stärken. Was man außer Wechselduschen noch dafür tun kann, und was bei Erkältungen hilft, kannst du nachlesen auf unserer Seite Erkältungswetter.

Seitenanfang

WARME KLEIDUNG

Wichtig ist es, sich im Winter warm anzuziehen. Schal und Mütze können schon viel ausrichten gegen die Kälte, denn der Körper strahlt über Kopf und Hals eine Menge Kälte ab. Gut ist, wenn man mehrere Schichten von Kleidung über einander trägt, zwei dünne Pullover isolieren besser als nur ein dicker Pulli. Außerdem kann man dann ein Teil ausziehen, wenn es einem doch warm werden sollte. Wenn du oft kalte Füße hast, solltest du dir eine dicke Sohle in deine Schuhe legen. Es gibt jetzt welche, die mit Aluminiumfolie beschichtet sind, die isolieren wie die Rettungsdecke im Auto. Du hast keine? Und es ist gerade Wochenende? Survival-Tipp: Stell dich auf die Zeitung von gestern. Umfahre mit einem Bleistift deine beiden Füße. Schneide die aufgemahlten Sohlen mehrlagig aus und lege sie in die Schuhe. Funktioniert auch, ist aber nicht so haltbar. Denke daran: Es gibt kein schlechtes Wetter - nur falsche Kleidung!

Eine Strickanleitung für Handschuhe findest du hier:

http://freenet.meome.de/app/fn/artcont_portal_news_article.jsp/81411.html

Seitenanfang

WÄRME IM HERZEN

Wie schön ist es, wenn man nach einem Spaziergang in der Kälte wieder ins warme Zimmer zurück kommt! Winter ist einfach Zeit für "zu Hause"! Mache es dir gemütlich: zünde den Ofen oder Kamin an, wenn du einen besitzt, oder, in Ermangelung eines solchen, wie ich, ein paar Kerzen. Mit einem schönen Tee oder auch Glühwein (Rezepte siehe unten) wird dir bald wieder warm werden.

Vielleicht findest du nun, wo es im Garten nichts mehr zu tun gibt, endlich mal die Zeit, all das zu tun, was du schon lange machen wolltest: die Urlaubsfotos einkleben, lange Briefe zu schreiben, diesen 2m-Schal stricken, für den du die Wolle schon so lange gekauft hast, das Video gucken, was schon so lange in der Schublade liegt, den SuB (= Stapel ungelesener Bücher ;o) ) dezimieren.

Jetzt ist auch Zeit, Freunde einzuladen: zum Adventskaffee, zu einem Märchenabend, zu dem jeder eine Geschichte mitbringen muss, zu einem festlichen Essen.

Seitenanfang

HEISSE GETRÄNKE FÜR KALTE TAGE

  • alkohöllisch
  • ohne Alkohol

Getränke mit Schwipps:

Feurzangenbowle bzw. Traumfeuer

Zutaten:

Du brauchst entweder einen speziellen Bowlentopf und eine Zuckerhutzange für eine Feuerzangenbowle oder für Traumfeuer kleine, feuerfeste Keramiktassen zu denen jeweils ein Rumgefäß, eine kleine Schöpfkelle und ein Feuerzänglein gehören.

Saft von 2 Orangen
Saft von 1 Zitrone
2 l Rotwein
Glühweingewürz
oder: 1 Zimtstange + 6 Gewürznelken
1 Zuckerhut, 1 Zuckerhutzange
bzw. Würfelzucker, kleine Zuckerhutzangen
mindestens 1/4 l Rum (54%)

 

Zubereitung:

Saft und Rotwein mit den Gewürzen erhitzen (nicht kochen!).

Feuerzangenbowle:

Heißen Punsch in den Feuerzangenbowlentopf umgießen. Die Zuckerhutzange auflegen. Den Zuckerhut darauf legen und mittels Schöpfkelle mit Rum tränken und anzünden. Nach und nach weiteren Rum darüber gießen, bis der Zuckerhut geschmolzen ist. Die heiße Bowle servieren.

Traumfeuer

Hierbei bereitet jeder seine eigene kleine Feuerzangenbowle zu. Den Glühwein in die Keramiktassen geben. Jeder bekommt dazu einen kleinen Becher Rum, eine kleine Kelle und eine kleine Feuerzange. Die Feuerzange auf die Tasse legen, je nach Geschmack ein oder mehrere Stücke Würfelzucker darauf geben, mittels Kelle mit etwas Rum tränken und anzünden. Mit der Kelle Rum nachgießen, bis der Zucker geschmolzen ist.

 

Rumpunsch

Zutaten:

Saft von 3 Zitronen
1/4 l Rotwein
1/4 l Rum
250 g Zucker
1 Flasche Weißwein (halbtrocken)

 

Zubereitung:

Alles erhitzen, bis sich der Zucker gelöst hat (nicht kochen!). In Gläsern mit Zuckerrand servieren.

 

Glühwein à la Lina und Peter

Zutaten:

1 Flasche Rotwein
Saft einer Zitrone
Glühweingewürz
1 bis 2 Orangen (geschält und in Stücke geschnitten)
oder: 1 Glas Schattenmorellen
oder: 1 Dose Mandarinen oder Pfirsiche
Zucker nach Geschmack (wir stellen die Zuckerdose auf den Tisch, denn Lina nimmt viiiiiel Zucker und Peter fast gar keinen)

 

Zubereitung:

Alles in einem schönen Topf erhitzen (nicht kochen!), der dann auf einem Stövchen auf den Tisch kommt. Jeder süßt dann selbst nach Geschmack.

 

Pharisäer

Zutaten:

4 Tassen heißer Kaffee
Würfelzucker nach Geschmack
für jeden einen Schuss Rum
4 El Sahne (steif geschlagen)

 

Zubereitung:In jede Tasse 2 oder mehr Würfelzucker geben und mit Rum tränken. Mit dem heißen Kaffee auffüllen. Die Sahne auf den Kaffee geben und sofort servieren.
Heißes ohne Alkohol
Kinderpunsch
Zutaten:

1 1/4 l roter Traubensaft
Saft von 2 Orangen
Saft von 1 Zitrone
1 abgeriebene Zitronenschale
Glühweingewürz

 

Zubereitung:

Alles in großem Topf verrühren und erhitzen. Nicht kochen!

 

Heiße Schokolade wie im Film "Chocolat"

 

Zutaten:

100 g Zartbitter-Schokolade
2 bis 3 EL Kakaopulver
2 bis 3 EL Zucker
4 El Wasser
1 l Milch
eine Prise Cayenne-Pfeffer
eventuell noch einen halben Becher Schlagsahne.

 

Zubereitung:Von der Milch ein paar Esslöffel in eine Tasse geben und mit dem Schokoladenpulver und dem Zucker verrühren.
Die Schokolade in kleine Stücke schneiden. Mit dem Wasser verrühren und unter Rühren erhitzen, bis sie geschmolzen ist. Weiter rühren und die restliche Milch dazu geben.
Das angerührte Schokoladenpulver zugeben, unter Rühren kurz aufkochen. Wer will, gibt dann noch die Sahne dazu. Mit etwas Cayenne-Pfeffer würzen und heiß servieren.

Seitenanfang

BILD:
Das Titelbild ist im Original ein Ausschnitt aus dem Gemälde
"Die Heimkehr der Jäger" von Pieter Brueghel d. J. (1564 - 1638)