Familie, Freunde, Mitmenschen

Hier findest du Zitate zu den Themenkreisen Familie, Freunde, Mitmenschen

Seitenende

Aristoteles, 384 v. Chr. - 322 v. Chr.

So notwendig wie die Freundschaft ist nichts im Leben.

Ein Schmeichler ist ein Freund, der dir unterlegen ist oder vorgibt, es zu sein.

Freundschaft ist eine Seele in zwei Körpern.
Aristoteles, griechischer Philosoph

Nichts gewinnt so sehr durch das Alter wie Brennholz, Wein, Freundschaften und Bücher.
Sir Francis Bacon, britischer Philosoph und Staatsmann

Der modische Irrtum ist, dass wir durch Erziehung jemand etwas geben können, das wir nicht haben.
Gilbert Keith Chesterton, englischer Schriftsteller, Essayist und Journalist.

Einen sicheren Freund erkennt man in unsicherer Sache.

Anteilnehmende Freundschaft macht das Glück strahlender und erleichtert das Unglück.

Marcus Tullis Cicero, römischer Politiker und Philosoph


Marie Freiin von Ebner-Eschbach, 1830-1916

Ganz aufgehen in der Familie heisst ganz untergehen.

Es gibt leider nicht sehr viele Eltern, deren Umgang für ihre Kinder wirklich ein Segen ist.

Uns ist nicht immer klar, worin Taktgefühl sich äußert.
Aber wir merken, wenn es fehlt.

Eltern verzeihen ihren Kindern die Fehler am schwersten, die sie ihnen selbst anerzogen haben.
Marie Freiin von Ebner-Eschbach

Seitenanfang

Ralph Waldo Emerson, 1803 - 1882

Ein Freund ist einer, vor dem ich laut denken darf.

Ein Freund kann durchaus als das Meisterwerk der Natur gelten.

Das Einmalige an einer Freundschaft ist weder die Hand, die sich einem entgegenstreckt, noch das freundliche Lächeln oder die angenehme Gesellschaft. Das Einmalige an ihr ist die geistige Inspiration, die man erhält, wenn man merkt, dass jemand an einen glaubt….
Ralph Waldo Emerson, amerikanischer Schriftsteller und Essayist

Erwarte nicht von Freunden, daß sie das für dich tun, was du selbst tun kannst.
Quintus Ennius, römischer Schriftsteller

Wie die Eltern sind, wie sie durch ihr bloßes Dasein auf die Kinder wirken, das entscheidet.

Ignorieren ist noch keine Toleranz.
Theodor Fontane, deutscher Schriftsteller

Man müsste es dahin bringen, dass sich alle Menschen des Fanatismus und der Intoleranz schämen.
Friedrich II. der Große, König von Preußen

Der Weg der neueren Menschheit geht von der Humanität durch die Nationalität zur Bestialität.
Franz Grillparzer, österreichischer Dramatiker

Der Freund ist einer, der alles von dir weiß, und der dich trotzdem liebt.
Elbert Hubbard, US-amerikanischer Essayist

Die Menschen sind nicht immer, was sie scheinen, aber selten etwas besseres.
Gotthold Ephraim Lessing, deutscher Dramatiker

In der Freundschaft zählen nicht Alter, weder Rang noch Verwandtschaft und Beziehung. Wer einen Freund sucht, sucht den Charakter.
Mong Dsi, chinesischer Philosoph

Kinder und Uhren dürfen nicht ständig aufgezogen werden, man muß sie auch gehen lassen.
Jean Paul, eigentlich Johann Paul Friedrich Richter, deutscher Schriftsteller

Zwei Freunde müssen sich im Herzen ähneln, in allem anderen können sie grundverschieden sein.
Sully Prudhomme, französischer Schriftsteller und Nobelpreisträger

Seitenanfang

Es ist beschämender, seinen Freunden zu mißtrauen, als von ihnen getäuscht zu werden.

Es ist wichtiger, Menschen zu studieren, als Bücher.

Manche Schufte wären weniger gefährlich, wenn sie nicht irgendwo doch anständig wären.
François Duc de La Rochefoucauld, franz. Schriftsteller

Wieviel Unrecht kann die Umarmung eines Freundes wiedergutmachen.
Jean-Jaques Rousseau, französisch-schweizerischer Schriftsteller, Moralphilosoph, Pädagoge, Komponist und Theoretiker

Dasselbe wollen und dasselbe nicht wollen, das ist feste Freundschaft.
Gaius Sallustius Crispus

Mein unerschütterliche Glaube an die Dummheit des Tieres Mensch hat mich nie enttäuscht und ist mir im Lauf des Lebens oft zustatten gekommen.

Man wird in der Regel keinen Freund dadurch verlieren, daß man ihm ein Darlehen abschlägt, aber sehr leicht dadurch, daß man es ihm gibt.
Arthur Schopenhauer, deutscher Philosoph

Niemand ist zufällig gut, die Tugend muß man lernen.
Lucius Annaeus Senneca, römischer Rhetoriker und Schriftsteller

Die eigentliche Aufgabe eines Freundes ist dir beizustehen, wenn du im Unrecht bist. Jedermann ist auf deiner Seite, wenn du im Recht bist.

Es gibt nur ein Problem, das schwieriger ist als Freunde zu gewinnen, sie wieder loszuwerden.

Erziehung ist organisierte Verteidigung der Erwachsenen gegen die Jugend.
Marc Twain, eigentlich Samuel Langhorne Clemens, amerikanischer Schriftsteller und Satiriker

Oscar Fingal O' Flahertie Wills Wilde, 1844-1900

Freundschaft ist weit tragischer als Liebe. Sie dauert länger.

Zuerst lieben die Kinder ihre Eltern. Nach einer gewissen Zeit fällen sie ihr Urteil über sie. Und selten, wenn überhaupt je, verzeihen sie ihnen.
Oscar Fingal O' Flahertie Wills Wilde, irischer Schriftsteller

 

Du mögest arm sein an Unglück und reich an Segen.
Langsam im Zorn und schnell in der Freundschaft.
aus Irland

Seitenanfang

zurück zu: Zitate/Inhalt

Rabenseiten/Inhalt

Gästebuch

Rabenseiten| Impressum | Faerieland | Blumiges | Lesestoff | Im Jahreskreis | Sternstunden
Ein Moment in der Zeit
| Just for the girls