Frauen und Männer

Hier findest du Zitate zu den Themenkreisen Frauen und Männer

Seitenende

Das Schmollen der Weiber ist nichts als ein Guerillakrieg, den sie gegen die konzentrierte Macht der Männer führen, ein Krieg, in dem sie immer siegen.
Ludwig Börne, deutscher Journalist, Literatur- und Theaterkritiker

Die Natur macht Frauen verschieden - die Mode macht sie gleich.
Königin Christine von Schweden

Eine Frau, die ihren Widerstand aufgibt, geht zum Angriff über.
Marcus Tullius Cicero, röm. Staatsmann

Es ist viel leichter, für eine geliebte Frau zu sterben, als mit ihr zu leben.
George Gordon, Lord Byron


 

Ohne Frauen geht es nicht. Das hat sogar Gott einsehen müssen.
Eleonora Duse, italienische Schauspielerin

Wenn eine Frau sagt "jeder", meint sie: jedermann. Wenn ein Mann sagt "jeder" meint er jeder Mann.
Marie Freiin von Ebner-Eschbach, deutsche Schriftstellerin

Essen und Beischlaf sind die beiden großen Begierden des Mannes.
Konfuzius, chinesischer Philosoph und Staatsmann

Die Eroberungen der Männer schlagen öfter durch ihre eigene Tölpelhaftigkeit fehl als durch die Tugendhaftigkeit der Frauen.
Ninon de Lenclos, französische Kurtisane und Salonière

Frauen sind schwer zu regieren.
Martin Luther, deutscher Kirchenreformator

Der Charakter einer Frau zeigt sich nicht, wo die Liebe beginnt, sondern dort, wo sie endet.
Rosa Luxemburg, polnische Sozialistin

Den seelischen Wert einer Frau erkennst du daran, wie sie zu altern versteht.
Christian Morgenstern, deutscher Lyriker

Seitenanfang

In jedem Manne ist ein Kind versteckt, und das will spielen. Auf, ihr Frauen, so entdeckt mir doch das Kind!
Friedrich Nietzsche, deutscher Philosoph

Von allen Frauen, deren Charme ich erlegen bin, habe ich hauptsächlich Augen und Stimme in Erinnerung.
Valentin Louis Georges Eugène Marcel Proust, französischer Schriftsteller, Kritiker und Intellektueller

Frauen sind oft nur anständig aus Liebe zu ihrem Ruf und ihrer Ruhe.

Es gibt wenige Frauen, deren Wert ihre Schönheit überdauert.
François de La Rochefoucauld, franz. Dichter

Ist die Frau weniger wert als der Mann? Wer diese Frage beantwortet kann auch sagen, ob Feuer mehr wert ist als Wasser.
Carl Ludwig Schleich, deutscher Arzt und Schriftsteller


Sokrates 469 v. Chr. - ca. 399 v. Chr.

Eine Frau, gleichgestellt, wird überlegen.
Sokrates, griechischer Tragödiendichter

Männer, die behaupten, sie seien die uneingeschränkten Herren im Haus, lügen auch bei anderer Gelegenheit.

Was wären die Menschen ohne die Frauen? Rar, sehr rar.
Mark Twain, eigentlich Samuel Langhorne Clemens, amerikanischer Erzähler und Satiriker

Eine dumme, einfältige Frau ist ein Segen des Himmels.
Voltaire, eigentlich François-Marie Arouet, französischer Autor

Oscar Fingal O' Flahertie Wills Wilde, 1854-1900

Ich liebe Männer, die eine Zukunft, und Frauen, die eine Vergangenheit haben.

Die Frauen haben einen wunderbaren Instinkt für die Dinge. Sie bemerken alles - mit Ausnahme des Selbstverständlichen.

Wer nicht die Frauen hinter sich hat, bringt es in der Welt zu keinem Erfolg.

Ein Mann kann mit jeder Frau glücklich werden, solange er sie nicht liebt.

Kein Mann sollte ein Geheimnis vor seiner Frau haben. Sie wird es in jedem Falle herausfinden.
Oscar Fingal O' Flahertie Wills Wilde, irischer Schriftsteller

Seitenanfang

 

Drei Männer versagen im Verstehen der Frauen: junge Männer, Männer mittleren Alters und alte Männer.
aus Irland

zurück zu: Zitate/Inhalt

Rabenseiten/Inhalt

Gästebuch

Rabenseiten| Impressum | Faerieland | Blumiges | Lesestoff | Im Jahreskreis | Sternstunden
Ein Moment in der Zeit
| Just for the girls